Skip navigation

Category Archives: lyrics

gezeitenauge

BildANDREAS ROSENEDER:  SHORT CUT FERRIES watercolour AquaBrique on Arches paper 86 x 113 cm

*

heute ist vergangen

wie auch wir

die gebrechlichsten

unter der sonne am ball

*

gestern ist gekommen

wie auch ich

der unglaublichste

vom monde der kugel

*

morgen ist geboren

wie auch ihr

die tapfersten

der wueste im kreise

*

gehab´dich wohl

deiner weislichen zeit

*

Advertisements

Forgotten are the sorrows which once caused her heart to grieve,

Like to the wealth of golden light that flooded yestereve.

She came, and now is gone – a short while of the day

Was hers to live, to sorrow, strive, to love- to pass away (?)

René Desor, Melbourne 1930

Elke Mischling “81” acrylic & ink on canvas  100 x 80 cm , 2009/11

“…zwei Jahre später… endlich fertig!”

Ernst Molden & Willi Resetarits the 23rd of october 2010 on stage at Stand Up Club, Fischamend, Austria

Ernst Molden – numma zum waana – video

is a dod da mau
(M + T: Ernst Molden)

is a dod da mau is a dod da mau
is a dod da mau is a scho gschduam
is a dod da mau is a dod da mau
is a dod da mau oda schdiabd a easchd muagn 

en berger en blaha en sedladschek
aan wiads heit no dawischn
zwischn krizznduaf und da kuchelau
weaman ausn wossa fischn

is a dod da mau …

waun da aana vo schuid darzöd
sog eam du kennsd nur schuldn
und waun eam des ned in sein schedl ged
na daun muass a se no geduldn

is a dod da mau …

a haufn rozzn rennd en easchdn beziak
zeen zwöfdosnd oda mea
vü z vü rozzn fi a so an klaan beziak
und ma frogd se wo kummans hea

is a dod da mau …


Willi Resetarits

die presse

jeder gärtner schwärmt gern augenblicks vom zauber seines gartens – & hat zuvor viel vom eigen werken, graben, stechen, binden, düngen, “umdrehen”, dann vom kurzen glück im wachsen, gedeihen seiner pflänzchen darin geprochen:

“ALLES dreht sich um”, sagt er, aber in seiner stimme kommt kein zeitlos blitz auf wie LICHT, hier wie dort ewig im ursprung.

doch nicht nur er, auch sein gast hat darauf hin  beim anblick der blendend blüte ROSE plötzlich ein lächeln auf den lippen, ja beide tragen es gemeinsam breit & stolz augeknospt in ihren gesichtern:

kurz entlockt die rose eine ahnung für beide, was denn LICHT sei –  auch wenn´s hier in nachhinein nur blendend widerscheinend auf papier aufblitzt, bloss gespiegelt im fließend wasser darauf.

– kurz gefasst durch die erdung im rahmen der krautig wuchernd stechenden DISTEL.

ma palette d´AquaBrique – exposée au midi; et moi,  j´attends la lumière du soleil

enfin –  fini:   schlußendlich blendend papier, gesättigt, bemalt:

Andreas Roseneder  seasonal aggregates III: distelrose / thistlerose watercolours on paper, 152 x 96 cm, 2010

Andreas Roseneder  seasonal aggregates III: rosenspirale / rosehelix watercolours on paper 113 x 80 cm, 2010

Evelina Arapidi, chromaticsequence, this night with  ALLOU FUN DARK – stories of a dark night at aera, Vienna

ephemeris II (see ephemeris I  here), same day in the evening: Sabine Gschwind´s watercolour painting  with a more than curious visitor at the exhibition “Tomorrow´s masters” in conjunction with the exhibition “Hidden Treasures of Austrian Watercolour Painting” at the Leopold Museum, MQ Vienna

Andreas Roseneder  icewatercolour with Aquabrique on Arches-paper 113 x 80 cm, 2010

JANUAR; GESTÜTZT

permafrost auf papier
ist geduldig

winterschlaf erstarrt den buchstab
versunken im schnee von gestern
und rundung der linie
führt gradwegs in holzweg
similaunig kettengespannt

die maer von der saga
ist der mann im schnee
von gestern
der nichts
nichts

und wiederholt betont
NICHTS
bezeugt

als bildbeschirmte ungeduld

Andreas Roseneder  icewatercolour with Aquabrique on Arches-paper 113 x 80 cm, 2010

concerning icewatercolours see also post of origin:  feather´n´brush on ice

HAUKLEIN

in hoffnung trägt sich das silber
ueber kaemme und korn
zu kreuze
den gipfel erstürmt

der geschmack des wassers erstarrt
von erdbeer zu erz
im salzigen klumpen
des balls

hauklein dieser funke in nacht
von waeldern der rest
zu baum des lebens
erwachsen

das gesicht des feuers erblaßt
von greller fratze zu maske
einer gleißenden gestalt
im schnee

poems by René Desor ” SUD#SATZ – interessiert mich nicht die bohne / aber den kaffee / den trink ich”, 1992

Apfelbaum

London Pepping

Am hellen Tag Idee als Wurm gekleidet
Der Keim zur Frucht des Apfelbaumes
Bringt mich zur Rast
Zum staunend Stehen

Ein Bild hat mich verführt zum Pepping
Denn schon auf der Zunge eine Süße
bei saurem Schmelz
Als Vorgeschmack am Gaumen

Jetzt Gatter hält mich ab vom Nähern
Spiegelt mir gar China vor
– & eine leise Ahnung
“London” Nachgeschmack

zuhaus1

gewissensbissensbrocken

in gewisse eigenart eingeboren
empfängnis wohlgebettet unverhohlen
versehends umgeschaut

wo darin daraus
wohl kein verhehl
im augenblick
dann doch

geplant gerahmt verbrämter strich
an hindernissen
hinweg der ursprung
eigenart

zuhaus
daheim

wir wissen essen
bereits im keim
machen pause
unterlassen essen ruhn

bereit
zuhaus  daheim

idee:

gib mich hin
gib mich her

vergib dich mich
vergib dich mir
dem gewissen bissen


zuhaus

peter

music: Earl Grant

I  refuse to believe it:  Peter Infeld is dead.  about my recent meeting with Peter last month here:  at the end of a rainbow…

about the opening of an exhibition of Ernst Fuchs´early works  at Infeld-Haus der Kultur with Peter & Zdenka Infeld three weeks ago:

burning foxes

I will miss you & your intuitional grasp, Peter!

peter-infeld-portrait

Peter Infeld 1943-2009

(photoportrait  2009 02 22 at Infeld-House of Culture © by René Desor)

an amicable obituary notice by Austrian galerist Ernst Hilger see here:  artmagazine

+

At the end of a rainbow, you’ll find a pot of gold
At the end of a story, you’ll find it’s all been told
But our love has a treasure our hearts always spend
And it has a story without any end

At the end of a river, the water stops its flow
At the end of a highway, there’s no place you can go
But just tell me you love and you are only mine
And our love will go on ’til the end of time

At the end of a river, the water stops its flow
At the end of a highway, there’s no place you can go
But just tell me you love and you are only mine
And our love will go on ’til the e-end of time

‘Til the end of time