Skip navigation

 pferd.jpg   in der wüste.

Ich bin das pferd, nicht der cowboy darauf. dennoch ist in meinem bewusstsein der kuhhirte vordergründig gegenwärtig.

ohne cowboy kein pferd. ohne reiter kein pferd. Ich würde nie auf den gedanken kommen, ein pferd zu sein, ohne es geritten zu haben. – „stimmt das?”: fragt eine innere stimme…

Ich wäre nie auf die geheimnisse der malerei gestoßen ohne durch die möglichkeiten der malerei versucht zu haben, mich zu jeder gelegenheit auszudrücken bis in die kleinste gegebenheit, die Ich durch dieses medium malerei ausdrücken konnte oder auch nur glaubte zu können.

Ich bin jetzt die malerei, nicht der maler dabei.

wie jede muskelanspannung des pferdes der kuhhirte selber sein muss, um in der wüste zu überleben.

One Comment

  1. spannende Gedankengänge


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: